AGB

Meine AGB’s


Allgemeine Geschäftsbedingungen des Mietkochservice Thomas Albert
(Vertrag mit Kunde/Gastronom)

§ 1 Vorbemerkung

Der Mietkochservice Thomas Albert betreibt eine Agentur zur Vermittlung von Mietköchen
und anderen Dienstleistungen im Bereich Gastronomie/Catering.

§ 2 Gegenstand des Vertrages
Der Mietkochservice vermittelt dem Kunden einen Mietkoch oder andere gastronomische
Dienstleistungen für einen konkreten Auftrag. Aus wichtigem Grund kann der Kunde einen
Mietkoch ablehnen. Der wichtige Grund ist dem Mietkochservice unverzüglich mitzuteilen.
Die Einzelheiten des konkreten Auftrages –wie Art, Dauer und Umfang – werden separat
vertraglich und schriftlich vereinbart. Nachträgliche Änderungen des Leistungsumfangs
bedürfen der schriftlichen Vereinbarung oder der schriftlichen Zustimmungserklärung
des Mietkochservice.

§ 3 Durchführung des Auftrages
Der vermittelte Mietkoch führt den Auftrag in eigener Regie durch. Er ist nicht an die
Weisungen des Mietkochservices gebunden. Der Mietkoch wird jedoch angehalten,
die Wünsche des Kunden zu berücksichtigen.

§ 4 Abrechnung und Vergütung
Zwischen dem Mietkochservice und dem Kunden wird die Höhe der Vergütung vertraglich
festgelegt. Dabei verstehen sich alle Preise zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Der Kunde
verpflichtet sich, dem Mietkoch täglich einen Stundennachweis (Stundenzettel) zu unterschreiben,
den der Mietkoch an den Mietkochservice weiterleitet. Die vom Kunden an den Mietkochservice
zu zahlende Vergütung erfolgt auf Basis dieses Stundennachweises. Dabei gilt der vertraglich vereinbarte Stundensatz. Der Mietkochservice erstellt dem Kunden wöchentlich eine Abrechnung. Der Kunde zahlt die Vergütung bis spätestens vier Wochen nach Rechnungstellung.

§ 5  Verhinderung des Mietkochs
Der Mietkochservice haftet nicht für eine unverschuldete Verhinderung des Mietkochs
(Krankheit oder höhere Gewalt). Der Kunde verpflichtet sich die Verhinderung des Mietkochs
umgehend anzuzeigen. Der Mietkochservice wird sich dann bemühen, einen Ersatzmietkoch
zu beschaffen. Der Mietkochservice ist nicht schadensersatzpflichtig für die Verhinderung des Mietkochs.

§ 6 Gewährleistung
Der Mietkochservice übernimmt keine Gewährleistung für die Arbeitsqualität, die Arbeitsweise, die Belastbarkeit und Zuverlässigkeit des Mietkochs. Regress- und sonstige Ersatzansprüche gegenüber dem Mietkochservice sind ausgeschlossen.

§ 7 Kundenschutzklausel
Der Kunde verpflichtet sich, für die Dauer von zwei Jahren nach Beendigung eines Auftrages keinen eigenen Vertrag mit dem Mietkoch abzuschließen.

§8 Vertragsstrafe
Bei Zuwiderhandlung gegen § 6 verpflichtet sich der Kunde, einen Betrag von 3.000 € an den Mietkochservice zu zahlen.

§ 9 Vertragslaufzeit und Kündigung
Die Dauer des Auftrages ergibt sich aus der konkreten vertraglichen Abrede. Einer gesonderten Kündigung bedarf. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

§ 10 Nebenabreden
Nebenabreden sowie Ergänzungen oder Änderungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung des Schriftformerfordernisses.

§ 11 Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so besteht Einigkeit, dass der übrige Vertrag dennoch Gültigkeit behalten soll.

§ 12 Gerichtsstand
Gerichtstand für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit diesem Auftragsverhältnis ist Fulda.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.